ASSELNonline

Internetseiten der Ortschaft Asseln in Ostwestfalen

Nachrichten Freiw. Feuerwehr

Die Löschgruppe Asseln hat ihr neues Einsatzfahrzeug eingeweiht

Es war ein etwas längerer Weg, ehe das neue Tragkraftspritzenfahrzeug endlich seinen Standort im Asselner Gerätehaus fand.

Im Jahre 2000 wurde der damalige Tragkraftspritzenanhänger aus dem Asselner Gerätehaus verbannt. Das alte TSF der Löschgruppe Husen, ein Ford Transit, wurde im Zuge eines Ringtausch im Stadtgebiet frei. Dieses Fahrzeug verblieb bis zum Jahre 2007 in der Löschgruppe Asseln. Durch einen weiteren Ringtausch konnten die Asselner dann das TSF des Löschzuges Atteln übernehmen, einen VW LT 31. Dieser lief bis November 2015 in der Löschgruppe Asseln und wurde dann von der Löschgruppe Blankenrode übernommen. Zwei Jahre zuvor kam es aber so, dass das Fahrzeug nur durch eine kostspielige Reparatur vom TÜV abgenommen werden konnte. Ab diesem Zeitraum stand damals fest, dass die Löschgruppe Asseln ein neues Fahrzeug benötigt. Dieses musste groß genug sein um Mannschaft und Gerät zu beherbergen, aber auch klein genug sein um in das Gerätehaus zu passen. Da waren besonders die Höhe und die Länge zu berücksichtigen. Die Firma Ziegler war bereit, der Löschgruppe Asseln ein solches Fahrzeug zu bauen. Nach fast zehnmonatiger Lieferzeit und einiger Unstimmigkeiten mit dem Hersteller konnte das neue TSF, ein Opel Movano, am 20. November aus Rendsburg abgeholt werden. Mit kleinen Startschwierigkeiten am frühen Morgen machten sich Reinhard Schmidt, Friedhelm Weber, Heinz Jürgen Eikmeier und Christoph Michaelis auf den Weg nach Rendsburg. Die Fahrzeugübergabe und Einweisung erfolgte recht zügig aufgrund der Übersichtlichkeit des Fahrzeuges. Nach der Ausführung kleiner Korrekturarbeiten wurde die Heimfahrt angetreten. Zuhause wurde das neue TSF von zahlreichen interressierten Bürgern und Feuerwehrkameraden empfangen. Am 04.12.2015 wurde das neue Gefährt zum ersten Einsatz heraus gerufen. Dieses war ein Verkehrsunfall auf der L 817 zwischen Asseln und Lichtenau, Höhe Abzweig "Grüne Feld". Zur Fahrzeugsegnung am 18. März 2016 kamen wieder zahlreiche Feuerwehrmitglieder aus dem gesamten Stadtgebiet sowie einige Asselner Bürger zur Schützenhalle des Eggedorfes. Die evangelische Pfarrerin Karin Röthemeyer aus Lichtenau, Pastor Heinrich Friesen von der freien Christengemeinde Lichtenau und Pater Thomas Wunram vom St. Caspar Neuenheerse segneten das neue Fahrzeug - und das ganz passend mit einer Kübelspritze.