ASSELNonline

Internetseiten der Ortschaft Asseln in Ostwestfalen

Herzlich Willkommen

Nachrichten NW: Lichtenau

Nachrichten WV: Paderborn

  • Hövelhof: Arbeiten beginnen im Januar

    Hövelhof (WB/mobl). Der bereits seit mehreren Jahren versprochene Endausbau der Heinz-Sallads-Straße im Hövelhofer Industriegebiet Nord soll nun im Januar 2020 beginnen. Das hat Bürgermeister Michael Berens (CDU) jetzt im Rahmen seiner Haushaltsrede mitgeteilt.

  • Hövelhof: Zum Geburtstag kommen besondere Gäste

    Hövelhof WB/(mobl). Mit einer großen Gästeschar hat die Blaskapelle Hövelriege beim Herbstkonzert ihren 60. Geburtstag gefeiert. 300 »passive« Gäste kamen als Besucher in die Krollbachaula, aber auch musikalisch aktive Gäste folgten der Einladung gerne.

  • Paderborn: Wachschutz auch im Waldbad

    Paderborn (WB). Das Rheinbad in Düsseldorf, das im Juli dreimal wegen aggressiver Gruppen junger Männer geräumt werden musste, machte im Sommer bundesweite Schlagzeilen. Brenzlig wurde es bei einer Gelegenheit aber auch im Waldbad Schloß Neuhaus, wie Beigeordneter Wolfgang Walter jetzt mitteilte.

  • Borchen: Landfrauen Borchen wollen Plastik vermeiden

    Borchen (WB/som). Im Combi-Markt in Borchen gibt es einen Taschenbaum, von dem sich Kunden Einkaufsbeutel ausleihen können, wenn sie ihre eigenen vergessen haben. »Die Borchener Landfrauen sind im Spätsommer auf mich zugekommen und hatten die Idee eines solchen Baums. Ich fand das klasse und habe einen solchen Baum von einem Tischler bauen lassen«, sagt Marktleiter Felix Fischer auf Anfrage dieser Zeitung. Dieser steht in seinem Markt.

  • Hövelhof: Hallenbad: Bürger sollen entscheiden

    Hövelhof (WB). Die Hövelhofer CDU schlägt vor, vor einer Entscheidung über einen möglichen Hallenbad-Neubau die Bürger umfassend zu beteiligen. Dazu ziehen die Christdemokraten sogar einen Bürgerentscheid in Erwägung. Das aber würde auch bedeuten, dass eine Entscheidung (Neubau oder Sanierung) wohl erst nach der Kommunalwahl fällt.

  • Paderborn: Polizei will weiter verstärkt Präsenz zeigen

    Paderborn (WB). Die Situation rund um das Westerntor bereitet offenbar vielen Menschen Unbehagen. Deshalb haben Landrat Manfred Müller (CDU) und Bürgermeister Michael Dreier (CDU) am Montag Anlieger und Interessenvertreter des Bereichs Westerntor/Westernmauer zu einem Gespräch bei der Kreispolizei an der Riemekestraße eingeladen.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.