ASSELNonline

Internetseiten der Ortschaft Asseln in Ostwestfalen

Herzlich Willkommen

Nachrichten NW: Lichtenau

Nachrichten WV: Paderborn

  • Lichtenau: Ziegen in Obhut genommen

    Lichtenau (WB). In den Fall des verendeten Ziegenbocks am Rückhaltebecken in Husen (WV vom 22. Juni) ist Bewegung gekommen. Wie Bernd Dost gestern dem WV mitteilte, sei das Kreisveterinäramt erneut vor Ort gewesen und habe den Zaun geprüft.

  • Delbrück: Peta erstattet Anzeige nach Feuer in Gänsestall

    Delbrück (WB/mobl). Die Tierschutz-Organisation Peta hat nach dem Brand eines Gänsestalls am 14. Mai in Steinhorst Anzeige bei der Staatsanwaltschaft Paderborn wegen des Verdachts auf mutmaßlich unzureichende Brandschutzmaßnahmen erstattet. Bei dem Feuer waren wie berichtet etwa 4000 Gänseküken ums Leben gekommen.

  • Hövelhof: Bauamt und Nachbarn haben Gesprächsbedarf

    Hövelhof (WB). Das Dortmunder Planungsbüro Stadtkinder hat einen Vorentwurf für die Umgestaltung des Hermann-Löns-Platzes in Hövelhof präsentiert. Sowohl Anwohner als auch das Bauamt der Gemeinde hatten dazu anschließend aber noch reichlich Gesprächsbedarf.

  • Paderborn: »Die Europawahl ist unheimlich wichtig«

    Paderborn (WB). Es gibt Fragen, die eine Kandidatin für das Europaparlament im Wahlkampf nicht erwartet. Doch Birgit Ernst (CDU) hat eine klare Position, wenn sie von Schülern gefragt wird, wie ihre Meinung zur Cannabis-Legalisierung ist. »Als Mutter von drei Kindern bin ich dagegen. Cannabis ist eine Einstiegsdroge«, macht sie ihre Haltung deutlich. Mit den Redakteuren Ingo Schmitz und Matthias Band hat die Kandidatin für OWL über ihre Wahlkampftour durchs Hochstift gesprochen.

  • Hövelhof: Mensa-Neubau soll im September starten

    Hövelhof (WB). Die Hövelhofer Mühlenschule wartet seit Jahren auf den Bau einer neuen Mensa – im September sollen nun die Bagger rollen. Das hat die Gemeindeverwaltung auf Anfrage des WESTFÄLISCHEN VOLKSBLATTES bestätigt. Die Planungen eines Architekturbüros sollen in der Bauausschusssitzung am 13. Juni vorgestellt werden. »Die Ausführungsplanung befindet sich derzeit noch in der Detailabstimmung«, hieß es aus dem Sennerathaus.

  • Bad Lippspringe: Tatorte mitten in der Stadt

    Bad Lippspringe (WB). Ein Gedenkstein an der Kurparkstraße erinnert an die jüdischen Opfer der NS-Verbrechen im Dritten Reich. Bald sollen viele kleine Metalltäfelchen folgen, die an mehreren Orten in der Kurstadt auf dem Bürgersteig angebracht werden. Sie tragen die Namen der Juden, die Opfer des NS-Regimes wurden.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen